Suche

„MENToRee“ – interkulturelles Mentoringprojekt

Um (neu-) zugewanderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Integration zu erleichtern, hat das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Höxter das interkulturelle Mentoringprojekt „MENToRee“ entwickelt. Das Projekt soll als außerschulisches Angebot die persönliche, schulische und berufliche Entwicklung mit Hilfe einer Mentorin oder eines Mentors fördern.

Engagierte berufs- und lebenserfahrene Personen begleiten in einem One-to-One-Mentoring (1:1-Kontakt) junge Menschen mit Einwanderungsgeschichte oder Neuzugewanderte.

Den Rahmen für die Treffen, wie Dauer und Regelmäßigkeit, legen die Tandems selbst fest. Dabei sollen die individuellen Bedürfnisse der jungen (Neu-) Zugwanderten (Mentees) berücksichtigt werden. Hauptsächlich geht es darum, gemeinsam Zeit zu verbringen. Meistens reicht eine gemeinsame Aktivität, wie Backen oder Musizieren und ein kleines Gespräch aus. Die Mentees profitieren nahezu immer von den Einblicken in die Welt, die ihnen die Mentorin oder der Mentor eröffnet. Den jungen Menschen zuhören, sie motivieren‚ aber auch auf Augenhöhe begegnen, ist wichtig. Im Idealfall schafft es die Mentorin oder der Mentor, die Tür zu einem Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz und zu Netzwerken zu öffnen.

Mentoring ist eine zeitlich begrenzte Beziehung zwischen zwei Menschen, in der eine erfahrenere Person eine andere begleitet. Die Mentorin bzw. der Mentor investiert Zeit und Wissen, um die persönliche, schulische und berufliche Entwicklung der Mentees positiv zu beeinflussen.


Mentee: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Neu-) Zugewanderter oder mit Einwanderungsgeschichte, die im Rahmen des Projekts begleitet werden.

Mentorin/Mentor: Ehrenamtliche, die im Rahmen eines Mentorings ein Kind, Jugendliche oder junge Erwachsene begleiten.
Tandem: Das Matching von einer Mentorin und einem Mentor zu einem Mentee.

Zeitraum:
Die Dauer der Begleitung wird an die individuellen Bedürfnisse der Mentees angepasst.

Die „Tandems“ treffen sich selbstständig. Gemeinsam besprechen sie Erfolge und Hindernisse  auf dem Weg zum gesteckten Ziel und verbringen gemeinsam Zeit. Der Austausch über Facebook, E-Mail oder Chat ist ebenfalls erwünscht. Die Mentorinnen und Mentoren werden in einer ganztägigen Schulung auf ihre Rolle vorbereitet und erhalten auf Wunsch weitere Qualifizierungsangebote z. B. im Bereich interkulturelle Kompetenz sowie Kommunikation, Übersicht über das deutsche Bildungs- und Ausbildungssystem usw.

Für die Jugendlichen können Gespräche mit Vorbildern sowie mit einem Assessmentcenter organisiert werden.

Wir laden Sie herzlich ein zur Mitarbeit an dem Projekt „MENToRee“ des KI Kreis Höxter.


Anmeldeformular Mentee, 159 KB
Flyer Mentoree 2018 low, 470 KB
Information_ Datenverarbeitung_Datenschutz_MENToRee, 147 KB
Informationen für Mentees, 289 KB
Informationen für Mentorinnen und Mentoren, 221 KB

Für Sie zuständig

Tuija Niederheide
05271 / 965-3613
Anna Kröger
05271 / 965-3609
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK