Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK

Suche

Fahrt zum Tibet-Zentrum

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter veranstaltet am Samstag, 19. Oktober, gemeinsam mit dem Runden Tisch der Religionen Höxter zur Förderung des interreligiösen Dialogs eine Fahrt zum Tibet-Zentrum nach Hannover. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Besichtigung sowie eine angeleitete Meditation. Bis zum 30. September sind für die Fahrt noch Anmeldungen möglich.

Am Tibet-Zentrum Hannover wird seit 2006 der Tibetische Buddhismus unterrichtet und praktiziert. Das Zentrum besitzt eine umfangreiche eigene Bibliothek, setzt sich aktiv für den interreligiösen Austausch ein und hat die buddhistisch orientierte Lotus Kinderkrippe gegründet.

Die Kosten für den Besuch im Tibet-Zentrum betragen 10 Euro pro Person. Eingeschlossen sind hierbei ein gemeinsames Mittagessen, Getränke (Kaffee, Tee, Wasser) und Kuchen sowie Führung und Vorträge im Tibet-Zentrum. Der Beitrag wird vor Ort eingesammelt. Den Bus stellt das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter. Abfahrt ist am 19. Oktober um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Luisenstraße, am ehemaligen Hallenbad Höxter. Die Rückfahrt ist um 16 Uhr.

In dem Tempel sollten keine Straßenschuhe getragen werden, das Mitbringen von eigenen Hausschuhen wird empfohlen. Es werden im Tibet-Zentrum allerdings auch Gästeschuhe und Socken zur Verfügung gestellt. Außerdem ist die erste Etage des Hauses nicht barrierefrei. Hier führen sieben Stufen bis zum Fahrstuhl.

Als Ansprechpartnerin für die Fahrt helfen Tuija Niederheide (05271 / 965-3613 oder per E-Mail an t.niederheide@kreis-hoexter.de) und Anna Kröger (05271 / 965-3609 oder per E-Mail an a.kroeger@kreis-hoexter.de) vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter gerne weiter. Sie nehmen auch die Anmeldungen entgegen.

Foto Tibetzentrum
Das Kommunale Integrationszentrum organisiert eine Fahrt zum Tibet-Zentrum nach Hannover. Hier erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie dort der Tibetische Buddhismus unterrichtet und praktiziert wird. Auch eine angeleitete Meditation wird stattfinden. Anmeldungen für die Fahrt sind direkt beim Kommunalen Integrationszentrum möglich. Foto: Tibet-Zentrum Hannover