Suche

Elterncafés an Grundschulen

Regelmäßig durchgeführte Elterncafés sind ein Instrument, um die Rahmenbedingungen für Bildungs- und Erziehungspartnerschaften zwischen Schule und Eltern zu verbessern und damit den gesetzlichen Auftrag zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Schule und Eltern (Schulgesetz NRW § 2,3) umzusetzen.

Übergeordnetes Ziel ist, eine stärkere Partizipation von Eltern an den Bildungsbiographien ihrer Kinder zu erreichen. Insbesondere (neu) zugewanderten Eltern soll dabei auch eventuell bestehende Schwellenangst gegenüber der Institution Schule genommen werden. Dabei soll die Zielgruppe eines Elterncafés sich nicht allein auf (neu) zugewanderte Eltern beschränken, sondern es sollen im Sinne der Integration alle Eltern einer Schule angesprochen werden.

Profitieren werden von einer optimierten Beziehung von Schule und Eltern nicht zuletzt die Kinder auf ihrem Bildungsweg.

Welche Teilziele sollen erreicht werden?

Eltern mit und ohne Zuwanderungsgeschichte werden in niederschwelliger Form an die Institution Schule und das Bildungssystem herangeführt.

  • Der informelle Austausch zwischen Eltern, Lehrer*innen, Sonderpädagog*innen und Sozialarbeiter*innen wird erleichtert.
  • Die Schule kann Eltern über wichtige Themen gezielt informieren, ergänzend zu klassischen Informationswegen wie Elternabend oder Elternbrief.
  • Die Beziehung zwischen Eltern und Lehrer*innen verbessert sich.
  • Die gemeinsame Arbeit an Erziehungs- und Bildungszielen gelingt leichter.
  • Der Kontakt der Eltern untereinander wird gefördert.

Unser Angebot

Wir begleiten Ihre Schule auf dem Weg zur Implementierung eines Elterncafés. Dabei wird mithilfe einer Checkliste ein Kurzkonzept zu dem Elterncafé erstellt, das die lokalen Gegebenheiten vor Ort berücksichtigt.

Je nach Bedarf und Absprache können Einzelschritte dabei sein:

  • Klären der erforderlichen organisatorischen Schritte im Vorfeld,
  • Zielgruppenanalyse (z.B. „Wie erreiche ich bestimmte Elterngruppen?“),
  • Unterstützung bei der direkten Ansprache der Eltern (ggf. Übersetzung von Anschreiben in andere Sprachen, Vermittlung von Sprachlotsen),
  • Unterstützung bei der Einbindung von Kooperationspartner*innen vor Ort,
  • bei Bedarf können wir Referent*innen vermitteln.

Weiter bieten wir Inputs zu den Themen „Mehrsprachigkeit“ und „Vorlesen“ im Rahmen der Elterncafés an.


Checkliste_Elterncafé, 118 KB

Für Sie zuständig

Jochen Behrens
05271 / 965-3608