Suche

Griffbereit

Programm „Griffbereit“: Familien und Kinder entdecken gemeinsam Spiel und Sprache.

Das Programm „Griffbereit“ richtet sich an Eltern oder Großeltern und ihre Kinder mit und ohne internationaler Geschichte im Alter von 1 bis 3 Jahren. Es fördert die frühkindliche Entwicklung durch konkrete kleinkindgerechte Aktivitäten und schafft eine wichtige Grundlage zum Erwerb von Sprachkompetenz. In den „Griffbereit-Gruppen“ spielen, singen und malen die Kinder miteinander und mit ihren Eltern. „Griffbereit“ ist zudem ein Familienbildungsprogramm: In der Gruppe erleben die Eltern, wie sie ihre Kinder in der allgemeinen und in der sprachlichen Entwicklung fördern können.

„Griffbereit“ ist ein Programm des Verbundes der Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren in NRW (LaKI). Es wird bundesweit koordiniert und vorbereitet durch die LaKi. Die Akteure bei „Griffbereit“ sind die Eltern selbst. Sie nehmen gemeinsam mit ihren Kindern an den wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden teil. Neben Deutsch wird in den Gruppenstunden auch immer in der Familiensprache gesprochen. Die Eltern bekommen Anregungen rund um Spiel und Sprache anhand von Übungsblättern für abwechslungsreiche Aktivitäten mit ihren Kindern zuhause.

Ziele des Programms:

  • Förderung der allgemeinen Entwicklung der Kinder
  • Förderung von Mehrsprachigkeit
  • Stärkung der Erziehungskompetenz und des Selbstwertgefühls der Familien
  • Stärkung der interkulturellen Öffnung der Einrichtung
  • Gewinnen der Eltern als Partner für die allgemeine und die sprachliche Förderung ihrer Kinder
  • Entstehen von Bildungs- und Erziehungspartnerschaften

Griffbereit-Logo-mitClaim-CMYK-100mm

Zwei qualifizierte Elternbegleiterinnen leiten die Gruppenstunden. Sie unterstützen die Eltern bei der allgemeinen Entwicklung und der Sprachentwicklung ihrer Kinder. Die Eltern lernen so den Wert von Bilderbüchern, Liedern, den Wert des Spielens und Malens sowie der Verbindung von Sprache und Handeln für die Entwicklung ihres Kindes in der alltäglichen Beschäftigung kennen. Sie verbessern dabei ihre Deutschkenntnisse. Hemmschwellen gegenüber Bildungseinrichtungen können minimiert werden. Ein positiver Nebeneffekt ist oft die bessere Vernetzung der Eltern untereinander.

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Höxter koordiniert und begleitet das Programm in Kooperation mit Trägern. Dies können Migrantenorganisationen, Kindertageseinrichtungen oder Familienzentren sein.

Sie möchten mit Ihrem Kind teilnehmen?
Wenden Sie sich an das KI Kreis Höxter.

Sie möchten mit Ihrer Kita oder Ihrem Verein teilnehmen?
Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern zu individuellen Umsetzungsmöglichkeiten in Ihrer Einrichtung und zur finanziellen Förderung des Programms.

Sie möchten gerne Elternbegleiter*in werden?
Wenden Sie sich bitte an das KI Kreis Höxter.


Aktuelle Kooperationspartner:

  • Welcome e.V.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.griffbereit-rucksack.de


Für Sie zuständig

Eva Lisa Mlody
05271 / 965-3611