Suche

Das 2. kreisweite interkulturelle Sport- und Spielfest in Brakel

Unter dem Motto: „Bewegung, Begegnung, Spaß - Für Vielfalt in Gesellschaft und im Sport“ organisiert das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter gemeinsam mit dem Kreissportbund Höxter e. V., der Stadt Brakel und weiteren Projektpartnern, das zweite kreisweite interkulturelle Sport- und Spielfest am Samstag, 07.09.2019, zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr im Generationenpark Lütkerlinde in Brakel.  

weitere Informationen

Jetzt mitmachen: Kreis Höxter lobt Integrationspreis aus

Erneut möchte der Kreis Höxter besonderes ehrenamtliches Engagement im Bereich interkulturelle Verständigung prämieren: Ab sofort können sich Einzelpersonen, Vereine oder Gruppen wieder für den Integrationspreis bewerben. Dieser wird am 20. November bei einem großen Dankeschön-Fest in der Beverunger Stadthalle gemeinsam mit dem neuen Heimatpreis des Kreises verliehen.

weitere Informationen

Migration: Miteinander reden statt übereinander

Was macht unsere Gesellschaft aus und was macht uns stark? Wo wollen wir gemeinsam hin? Unter diesem Motto findet im Anschluss an den 9. OWL Integrationskongress am 23. Mai in Marienmünster ab 18.30 Uhr ein offener Bürgerdialog statt. Dabei stellt sich unter anderem die NRW-Staatssekretärin für Integration, Serap Güler, den Fragen von Bürgerinnen und Bürgern.

weitere Informationen

INTEGRATION wird großgeschrieben

Für Hans Hermann Jansen ist klar: „Kultur bringt Menschen zusammen, denn sie hat eine ‚Sprache‘, die ohne Dolmetscher auskommt. Besonders Musik hat eine große integrative Kraft.“ Als Vorstand in der Kulturstiftung Marienmünster lädt er deshalb gemeinsam mit dem Kreis Höxter und dem Netzwerk Klosterlandschaft OWL Menschen mit und ohne Zuwandererbiografie zu einem integrativen Kulturprojekt mit dem bekannten Ensemble BoulevardBaroque am 21., 25. und 26. Mai ein. Speziell für Kinder wird es einen Erlebnis-Workshop geben.

weitere Informationen

„Wir sind Juden aus Breslau“

Mit ihrem preisgekrönten Dokumentarfilm „Wir sind Juden aus Breslau“ möchte die Berliner Regisseurin Karin Kaper die Erinnerungen von Zeitzeugen des Holocaust bewahren. Das Kommunale Integrationszentrum hat zahlreiche Vorführungen ihres Films für Schulklassen im Kreis Höxter organisiert und zu Diskussionsrunden mit der Filmemacherin eingeladen.

weitere Informationen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK