Suche

Sprachlotsenpool Kreis Höxter

Im Sprachlotsenpool des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Höxter (KI) sind Sprachlots*innen, die bei Übersetzungen in verschiedene Sprachen helfen. Die Sprachlots*innen arbeiten ehrenamtlich. Sie unterstützen Ämter, Behörden und Institutionen des Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesens. Menschen, die nicht so gut Deutsch sprechen, wird geholfen und Chancengleichheit gefördert.

Sprachlots*innen können bei Gesprächen im Kreis Höxter übersetzen.
Das KI bietet den fachlichen und organisatorischen Rahmen für die Tätigkeit der Sprachlots*innen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Vermittlung eines Sprachlotsen.

Es handelt sich bei den Sprachlots*innen um ein freiwilliges Engagement, das unentgeltlich und aus uneigennützigen Gründen übernommen wird. Daher kann keine professionelle Dienstleistung vorausgesetzt werden.

Sollte es sich um einen Termin mit Rechtsfolgen handeln, sollte ein vereidigter Dolmetscher beauftragt werden. Vereidigte Dolmetscher finden sie hier.

Beauftragung
Wer eine Sprachlotsin / einen Sprachlotsen benötigt, kann diesen über den Sprachlotsenpool möglichst mindestens fünf Tage vor dem geplanten Einsatz mit dem Online-Auftragsformular anfordern.

Auftraggeber können folgende Institutionen im Kreis Höxter sein:

  • Bildungsinstitutionen (Schulen, Kindertagesstätten etc.)
  • Kommunale Behörden
  • Beratungsstellen (Flüchtlings-, Zuwanderungs- und Migrationsberatungsstellen etc.)
  • Einrichtungen des Sozial-, Integrations- und Gesundheitsbereichs(*)
  • gemeinnützige Einrichtungen (Ehrenamtsinitiativen, Migrantenselbstorganisationen etc.)

(*)z.B. Einsätze bei einmaligen Infoveranstaltungen wie z.B. zum Thema Mutterpass oder Zahngesundheit, Schuleingangsuntersuchungen beim Gesundheitsdienst des Kreises Höxter

Bei der Sprachmittlung trägt die anwesende hauptamtliche Person der jeweiligen Institution die Verantwortung für den Prozess.

Abrechnung
Die Sprachlots*innen erhalten für den Einsatz vom Kommunalen Integrationszentrum eine Aufwandsentschädigung sowie die entstandenen Fahrtkosten.
Bitte füllen Sie daher im Anschluss an das Gespräch gemeinsam mit der Sprachlotsin / mit dem Sprachlotsen das Abrechnungsformular aus.

Für den Aufbau, Einsatz und die fachliche Begleitung des Sprachlotsenpools steht dem KI ein Budget aus Landesmitteln des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

Folgende Einsätze sind ausgeschlossen:

  • Aufträge von Privatpersonen/-einrichtungen wie z.B. Praxen, Ärzte etc.,
  • Gespräche mit Rechtsfolgen (z.B. Anwaltsgespräche, Gesundheitsgutachten),
  • Einsätze zur Ermittlung von sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfen (z.B. AOSF-Verfahren),
  • regelmäßige Begleitung bestimmter Personen über eine längere Zeit,
  • schriftliche Übersetzungen und die mündliche Wiedergabe von Schriftstücken

Wenn Sie ebenfalls an einer Mitwirkung im Sprachlotsenpool interessiert sind, dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Sprachangebot (Stand: Juni 2020)

  • Arabisch
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Dari
  • Englisch
  • Französisch
  • Georgisch
  • Griechisch
  • Hindi
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Kurdisch
  • Montenegrinisch
  • Paschtu
  • Persisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Punjabi
  • Roma
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Spanisch
  • Tigrinya
  • Türkisch
  • Urdu

Bitte beachten Sie, dass es fluktuationsbedingt zu kurzfristigen Änderungen beim Sprachangebot kommen kann.


Flyer KI Kreis Höxter Sprachlotsenpool, 1617 KB
Konzept_Sprachlotsenpool, 156 KB
Auftragsformular Sprachlotsenpool, 167 KB

Hinweis Datenschutz Sprachlotsen