Suche

Baustein 2: Case Management

Das Case Management ist Teil des Landesprogramms KIM und wird vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI NRW) gefördert. Es dient neben der individuellen Beratung, Begleitung & Betreuung von Menschen mit Einwanderungsgeschichte auch dazu, die Zusammenarbeit im Querschnittsbereich Integration von kommunaler Seite aus zu intensivieren und rechtskreisübergreifend auszubauen. 
Dies geschieht, indem Lücken, Schwachstellen und Entwicklungspotenziale in der Integrationsarbeit mithilfe des Case Managements auf systemischer Ebene ermittelt und gemeinsam bearbeitet werden. Auf diese Weise soll ein Verwaltungshandeln aus einer Hand erreicht werden, wodurch die kommunale Integrationsarbeit gesamtgesellschaftlich aufgewertet wird.Die Case Manager*innen beraten die Zugewanderten mit komplexen Problemlagen vertraulich und individuell nach ihren Bedürfnissen und zeigen verschiedene Wege für die Zukunft auf. Sie unterstützen und begleiten bei Fragen rund um die Themen wie Arbeit, Bildung, Sprache, Gesundheit, Pflege sowie Finanzen und Freizeit. Bei Bedarf werden darüber hinaus weitere Akteure herangezogen und Angebote vermittelt oder aufsuchende Arbeit geleistet.

Die Teilnahme am Case Management ist freiwillig, kostenfrei und vertraulich. 

Das Case Management erreichen Sie:

Marion Benzait in Brakel
Heinrich Kluge Weg 1
33034 Brakel
+49 5272 3939-231
m.benzait@brakel.de

Benjamin Bachmann in Warburg
Bahnhofstr. 28
34414 Warburg
+49 5641 92-1126
b.bachmann@warburg.de

Sabrina Schwalm in Beverungen
Weserstr. 12
37688 Beverungen
+49 5273 392-153
Sabrina.schwalm@beverungen.de

Ulrike Czorny in Steinheim
Hollentalstr. 13
Stadt Steinheim 
+49 5233 940713
+49 170 7089789
fluechtlingshilfe2@sthm.de

Stephanie Flake in Steinheim
Hollentalstr. 13
Stadt Steinheim 
+49 5233 940713
+49 170 7089789
fluechtlingshilfe@sthm.de